Freudenberg/Kreisgebiet. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiges Zukunftsthema – für junge Eltern genauso wie für Unternehmen. Auch der Kreis Siegen-Wittgenstein hat die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf als ein Ziel in seinem Regionalen Entwicklungskonzept verankert. „Wenn ein Unternehmen besonders familienfreundlich ist, kann dies ein wichtiger Vorteil bei der Werbung um Fachkräfte sein“, stellt Landrat Andreas Müller fest: „Gerade in Zeiten des demografischen Wandels macht es für Unternehmen auch wirtschaftlich Sinn, familienfreundliche Arbeitsplätze zu schaffen und in die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu investieren“, ist der Landrat überzeugt.

160901eisenstrasseFreudenberg/Südwestfalen. Mit dem frisch erschienenen Erlebnisführer „Eisenstraße Südwestfalen“ im Gepäck können Heimatfreunde die Landschaft entlang des alten Handelsweges zwischen Herdorf und Hagen ganz  neu entdecken. Denn nur wer die richtigen Stellen kennt und mit offenen Augen und spitzen Ohren unterwegs ist, hört vielleicht das Fräulein vom Kindelsberg liebeskrank seufzen, entdeckt eine Zipfelmütze in einem alten Stollen, spürt die donnernden Schritte des Riesen Wackebold oder lauscht dem Geläut der versunkenen Drolshagener Kirchenglocke. An der alten Landwehr zwischen Kreuztal und Olpe hat der feurige Fuhrmann schon so manchen Reisenden den Weg versperrt und wer jemals einen Zwerg am Hagener Goldberg gefangen hat, der kennt gewiss die Folgen.

160721buecher

Freudenberg/Südwestfalen. Das frische Layout fällt sofort ins Auge und macht neugierig auf die druckfrische Broschüre „Neue Bücher über Südwestfalen“. Vorgestellt werden knapp 250 Titel, die zwischen 2014 und 2016 über den Märkischen Kreis, den Hochsauerlandkreis sowie die Kreise Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest erschienen sind. Auch zu Freudenberg ergeben sich vielfache Berührungspunkte. Die Literaturübersicht bringt das ausgeprägte südwestfälische Heimatbewusstsein zum Ausdruck. „Aus der tiefen Verwurzelung mit ihrer Region schöpfen die Südwestfalen die Kraft für ihre Weltoffenheit“ stellt Thomas Gemke, Landrat des Märkischen Kreises, in seinem Vorwort fest. Das gelte sowohl für Familie, Schule, Hochschule, Kirche und Kultur als auch Handwerk, Handel und Industrie.

Siegen/Freudenberg. Am Montagabend hatte die Friseur-Innung Westfalen-Süd in die „Galerie zum Park“ der Siegerlandhalle eingeladen. Zur Freisprechungsfeier im Friseurhandwerk hatten die ehemaligen Auszubildenden auch Eltern und Geschwister mitgebracht. Innungsobermeisterin Andrea Simon (kl.Foto), erst seit drei Monaten im Amt, begrüßte besonders Ehrenobermeister Reiner Gerhard aus Freudenberg, Siegens Stellvertretenden Bürgermeister Jens Kamieth sowie Vertreter der Berufsschulen, der Kreishandwerkerschaft und der Signal-Iduna.

Kreisgebiet. Nach den Sommerferien beginnt in den evangelischen Kirchengemeinden ein neuer Jahrgang „Kirchlicher Unterricht“, der im Frühjahr 2018 mit der Konfirmation abschließt. Kinder, die in diesem Sommer in die siebte Schulklasse wechseln, können sich bei ihrer zuständigen Kirchengemeinde anmelden. Die Taufe ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht, sondern kann in den Monaten vor der Konfirmation durchgeführt werden. Der Kontakt zur Kirchengemeinde ist zum Beispiel über die Internetseite des Ev. Kirchenkreises Siegen möglich: www.kirchenkreis-siegen.de .

180207vwschneider

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen