Büschergrund. Mit großer und freudiger Erwartung standen zahlreiche Zuschauer entlang der Büscher Straße und freuten sich auf eine abwechslungsreiche Treckerparade und die zotteligen Vierbeiner, die dem Almabtrieb erst ihren Namen gaben. Von der „Kalten Höhe“ dem Büscher Alpen-Höhenzug gingen die Schafe schon kurz nach dem Abtrieb ihren eigenen Weg und bogen ab um zunächst noch die Gräser entlang der Wegstrecke zu genießen.

Am Samstagnachmittag nutzen die Tiere auch die Gelegenheit einer offenstehenden Gartentür um eine „Wieseninventur“ zu machen. Vom vorbereiteten direkten Weg, in den heimischen Winterstall ins Jakobstal „In den Kelln“, weichten die neugierigen Hufträger gern mal kurz ab. Etwas geordneter folgte der Trecker-Korso, auch in diesem Jahr konnten wieder einmal mehr Fahrzeug gezählt werden. Zum 5. Almabtrieb bei spätsommerlichem Spitzenwetter hatten große und kleine Teilnehmer und Zuschauer eine riesen Gaudi an der Wegstrecke.

Über 150 Bürgerinnen und Bürger, einige auch im Dirndl oder Lederhose, versammelten sich schließlich an der für einige Stunden eingerichteten Spielstraße um ein zünftiges Fest zu feiern.

Hier waren 100 Liter Bier als Getränke und 150 Grill-Würstchen als Gaumen-Schmankerln vorbereitet um nach dem gelungenen Viehtrieb, den Almabtrieb von Büschergrund richtig zu feiern. Der Erlös aus dieser Aktion mit Tieren und einem Trecker-Korso, sollte wie schon im Vorjahr auch wieder einem dörflichen Gemeinschaftsprojekt zu Gute kommen.

 

Foto: Henning Prill

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen