Freudenberg.  Das angekündigte Sturmtief mit Starkregen und Blitz und Donner kam fast pünktlich nach der angekündigten Wettervorhersage. Am späten Samstagabend ab 22.10 Uhr, begann eine unruhige Nacht für die Freiwilligen Mitglieder der heimischen Feuerwehr und deren Löschgruppen. Im Lauf der Nacht wurde sogar ein Meldekopf im Feuerwehrgerätehaus eingerichtet.

Das Unwetter streifte das Siegerland mit einigem Wind und reichlich Regen und blieb verhältnismäßig lange über Freudenberg hängen. Mit welchen Naturgewalten die Frauen und Männer der Feuerwehr es zu tun bekamen, zeigte bereits der erste gemeldete Einsatz im Industriegebiet Hommeswiese von Büschergrund. Hier wurden nicht nur Gullideckel aus ihren Halterrungen gedrückt, die straken Wassermaßen schoben sogar den Straßenbelag aus seinem ursprünglichen Fahrbahnbett. Die Einsatzkräfte sammelten die weggespülten Gullideckel wieder ein und setzten sie wieder an ihren angedachten Platz.

Ebenfalls in Büschergrund, schoben sich Geröll und Dreck von der Siegener Straße die Wäldchenstraße hinunter. Hinter der Kirche im Flecken drangen die Wassermaßen bis in die Häuser ein. Das Bethesda Krankenhaus wurde vom großen Regen heimgesucht. Das Flachdach auf einem Teil des Klinikkomplexes konnte die beachtlichen Wassermaßen nicht mehr abtransportieren, so dass es zu Überflutungen in den Räumen unter dem Dach kommen konnte. Wie von der Feuerwehr zu erfahren war, hat das Krankhaus versichert, dass keine Patienten betroffen oder verletzt wurden. Die Wassermaßen setzten sogar den Eingangsbereich der Notfallannahme (Foto) unter Wasser, so die Einsatzleitung der Feuerwehr.

In Oberholzklau stand plötzlich ein Wohnzimmer mehrere Zentimeter unter Wasser auch hier wurden die Retter der Feuerwehr um Hilfe gebeten. Im Eschenbachweg von Oberholzklau drohte ein schwerer Ast auf die Straße zu stürzen, auch dieser Gefahrenbereich wurde von den Einsatzkräften bereinigt.

Unwetter-Einsatzleiter Uwe Saßmannshausen war auch amSontagvormittag noch im Dienst. Ein Verkehrsunfall im Ortsteil Heisberg machte es nötig den städtischen Bauhof zu mobilisieren. Auf dem Steigungsstück in Richtung Seelbacher Weiher war eine junge Autofahrerin mit ihrem Wagen verunglückt, das Auto war auf weggespültem Schotter und Geröll ins Schleudern gekommen.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurde es nötig die Einsatzbereitschaft des Bauhofs zu aktivieren um den Gefahrenbereich zu reinigen. Die Straße zum Krankenhaus war ebenfalls von herab gespülten Unrat verschmutzt, auch hier konnte der Bauhof helfen.

Foto: Henning Prill - Kanaldeckel und Straße vom Wasser hochgedrückt und weggespült

 


180617freilichtbuehne

180207vwschneider



Kalteich Fensterbau



170105fotoexpress

 


Sparkasse Siegen



Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen