Büschergrund. Es war am 23. April 2017 die Nachricht des Tages, als ein Landwirt aus Friesenhagen das Urteil des Nordrhein-Westfälischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) gegen den Bau einer Windkraftanlage auf der Westfälischen Seite von Freudenberg untersagte. Die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs gegen die Genehmigung von drei Windrädern oberhalb von Büschergrund ist aufgehoben.

Seit Donnerstag ist dieses  Urteil durch das Verwaltungsgericht Arnsberg aufgehoben. „Auf dem Knippen“ oberhalb von Büschergrund darf doch gebaut werden. Die Brutstätten und Lebensräume von Haselhuhn und Rotmilan seien nicht ausreichend berücksichtigt, so der Konsens des Oberverwaltungsgerichts Urteil vom 22.April 2017 gegen den Bau der Windräder.

Die neuerliche Aufhebung des Baustopps wird nun zum Weiterbau der drei etwa 210 Meter hohen Windkraftanlagen führen. Die kostspielige Baustelle wurde seit der behördlichen Stilllegung von einem Sicherheitsunternehmen Tag und Nacht bewacht. Schon im März/April sollen die drei Stromerzeuger an Netz gehen. Eine Umweltorganisation hat schon wieder mit einer neuerlichen Klage gedroht.

Fotos: Henning Prill 

 

 


180419klaas


180418fischer


Kalteich Fensterbau


180207vwschneider


WA Ankündigung Kierspe


170105fotoexpress

 


Sparkasse Siegen



Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum und Datenschutzerklärung    •   Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen