Freudenberg. Och nö Mathe! Da hab ich gar kein Bock drauf! So oder so ähnlich dürfte die Haltung manches Schülers zu dem wohl unbeliebtesten Schulfach - der Mathematik aussehen. Aber halt. Es geht auch anders. Mathematik kann nicht nur spannend und aufregend sein, sie macht auch glücklich. Sie glauben es nicht? Dann sind Sie und Ihre Familie die perfekten Besucher für die neue Entdeckerausstellung im Technikmuseum Freudenberg. Denn Mathematik ist gerade heute in unserer digitalisierten Welt allgegenwärtig. Smartphones, Tablets, PCs. All die Dinge unseres modernen Lebens wären ohne sie unmöglich.

Das und viel mehr beweist die Entdeckerausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Mathematikums Gießen - die von dem renommierten Mathematiker Prof. Dr. Dr. h. c. Albrecht Beutelspacher erfunden wurde - auf einzigartige Weise. Vom 15. bis 29. November 2017 macht die erfolgreiche Ausstellung im Technikmuseum Freudenberg Station. Sie ist ein echtes Mitmach-Erlebnis für Besucher jeden Alters: Besonders auch für Kinder ab sechs Jahren, Familien und Schulklassen der Primarstufe. In der interaktiven Ausstellung lernen Besucher Mathematik als eine kreative Wissenschaft kennen – als eine Schule des Problemlösens, die schon die Kleinsten begeistert. Dabei wird eine ansehnliche Bandbreite mathematischer Themen aufgegriffen, ohne größeres Vorwissen vorauszusetzen. Praxisnahe, leicht zu handhabende Exponate wie der „Turm von Ionah“, das „Penrose-Puzzle“ oder die „Riesenseifenhaut“ nehmen mit auf eine spannende Entdeckungstour zur Mathematik.

In enger Zusammenarbeit mit dem Team um Prof. Dr. Ingo Witzke von der Universität Siegen, Bereich Didaktik der Mathematik, entstand ein umfangreiches Begleitkonzept. Außerdem steuert die Fachgruppe interessante Exponate bei, die eigens für diese Sonderausstellung erstellt wurden. Auch mediengestützte Exponate, interaktive Stationen und Mitmach-Workshops wurden von den Mathematik-Wissenschaftlern entwickelt, sodass junge Besucher ihre mathematischen Kreationen anschließend mit nach Hause nehmen können.

Lehramtsstudierende bieten Schulklassen, Familien und Gruppen durch die Ausstellung und bieten didaktische Erläuterungen und Hilfestellungen an. Ein Highlight der Ausstellung: Die Einführungsvorträge durch Prof. Dr. Dr. h. c. Albrecht Beutelspacher und Prof. Ingo Witzke am Sonntag, 19. November 2017 um 15:00 Uhr.

Alle Information zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und erforderlichen Anmeldungen für Einzelbesucher, Schulklassen und Gruppen gibt es auf der Internetseite des Technikmuseums Freudenberg unter: www.mathematikum.technikmuseum-freudenberg.de

 

171116baumaschinen


 


170105fotoexpress


Sparkasse Siegen



Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum und Datenschutzerklärung    •   Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang