×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/170309wind.jpg'

170309wind

Freudenberg. Die Bürgerinitiative Wildenburger Land veranstaltet am Sonntag, 12. März, in Kooperation mit dem sich  jüngst formierten Bündnis Südwestfalen (bestehend aus ca. 10 Bürgerinitativen) eine Besichtigung der entstehenden drei Windenergieanlagen (WEA) "Auf dem Knippen" an der Gemeinde- und Landesgrenze zwischen Friesenhagen und Freudenberg mit anschließender Information in der Schützenhalle in Wenden-Römershagen. An der Baustelle ist inzwischen gerodet und ausgeschachtet. Die ersten Fundamente sind gegossen. "Sofern die wegen des nachgewiesenen Haselhuhnvorkommens anhängige Klage nicht noch einen Baustopp erwirken kann, muss damit gerechnet werden, dass zum Zeitpunkt unserer Begehung die Errichtung der Türme weit fortgeschritten ist", heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Die drei Windenergieanlagen wären die ersten Anlagen der 200-Meter-Klasse im Grenzgebiet Wildenburger Land/Südwestfalen. Das Ziel der Veranstaltung ist es, die "in der Öffentlichkeit noch zu oft weit unterschätzten Dimensionen und Folgen dieser Planungen und dieser gigantischen Bauwerke für Mensch, Natur und Landschaft bewusster zu machen". Die angerichteten Belastungen, Schäden und Zerstörungen sind laut Bürgerinitative immens; der Nutzen allerdings - die BI will es in der Schützenhalle noch einmal kurz erläutern - für den Klimaschutz gegen null. 

Die Veranstaltung unfasst zwei Teile. Zuerst  von 11 Uhr an (bis ca. 12.45 Uhr) eine kleine Wanderung vom Treffpunkt an der Schützenhalle in Wenden-Römershagen zur Baustelle (ca. 1500 Meter). Als Gastredner wird dort der Bundes- und Landesvorsitzenden von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen der Naturschutzinitiative, Harry Neumann, sprechen. Er referiert unter anderem über die naturschutzfachlichen Aspekte von industrieller Windkraft im Wald und über das Genehmigungsverfahren im allgemeinen wie im speziellen. Der Sprecher des Bündnis "Gegenwind Südwestfalen", Christof Gerhard, hat seine Teilnahme zugesagt. Zurück in der Schützenhalle (ab 13 Uhr) gibt es neben weiteren Informationen durch die BI-Vertreter (u.a. Stand der Planungen im Wildenburger Land) die Gelegenheit für alle Interessierten, in einer offenen Diskussion Fragen zu stellen. Für einen Imbiss mit Getränken in der Schützenhalle ist gesorgt. Das Ende der Veranstaltung ist für ca. 14.30 Uhr vorgesehen.

200629reifenberger


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen