AWo Spiegel Spende

Freudenberg/Siegen. In einem vier mal zwei Meter großen Spiegel bewundern sich sechs Prinzessinnen, ein Prinz und ein Hummer. In den Kostümen stecken Schüler der AWo Siegener Hans-Reinhardt-Schule und freuen sich über die ungewohnte Reflexion – der neue Spiegel ist eine Spende des AWo-Ortsverein Freudenberg. Vorsitzender Horst Uebach, seine Frau Christiane und Vorstandsmitglied Wolfgang Diederichs sind erfreut über den Erfolg der Aktion. Dahinter steckt jedoch eine traurige Geschichte. Im vergangenen Oktober ist Uebachs Schwester, Ursula Kühn, verstorben. Als Zuwendung nach ihrem Tod hatte sie sich Spenden gewünscht. Spenden für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen, die ihr Bruder und seine Frau seit Jahrzehnten unterstützen. „Ich habe nie damit gerechnet, dass eine so große Spende eingehen würde“, staunt Horst Uebach. Jeweils 1500 Euro kann er nun an die Hans-Reinhardt-Schule und die AWo Siegener Werkstatt am Heidenberg weitergeben.

Die Idee für den Spiegel war kurz zuvor bei einer Lehrerkonferenz aufgekommen – wäre es nicht super, wenn die Schüler sich beim Üben sehen könnten? Zunächst wurde dabei an die Theater-AG gedacht, doch auch der Gewinn für schwerstbehinderte Schüler war schnell eindeutig: Sie hätten ein neues Medium zur Selbstwahrnehmung. Der stellvertretende Schulleiter, Gerd Debus, ist Vorstandsmitglied im AWo-Ortsverein Freudenberg und konnte zur schnellen Verwirklichung beitragen. Als nächstes sollen Lagerungskissen für schwerstbehinderte Kinder gekauft werden.

Passend zum „weinenden Auge“, mit dem Schulleiter Dirk Volkwein die Idee von Ursula Kühn honoriert, ist es ein verregneter, bewölkter Morgen dieser Spendenübergabe. Doch drinnen zeigt sich das „lachende Auge“ – unter den Deckenlampen strahlen die Gesichter von Schülern und Lehrpersonal. Volkwein erklärt, dass das Theater bisher eher ein Herbst-/Winterprojekt war – alles lief auf die große Aufführung bei der Weihnachtsfeier hinaus. Doch das ändert sich jetzt, denn die Schüler möchten das ganze Jahr lang spielen.

Die Theater-AG hat bereits Erfolge zu verzeichnen: Sogar Schüler, die sonst kaum sprechen, trauen sich in dieser parallelen Welt und für jeden gibt es eine Rolle, die den individuellen Fähigkeiten entspricht. Ideal für den schulischen Schwerpunkt geistige Entwicklung. Früher gab es das Fest am Jahresende nur alle zwei Jahre, doch mittlerweile wird es jedes Jahr gebraucht. Die Präsentation auf der Bühne, der große Auftritt – auch vor den Eltern – und der Stolz auf das Geleistete sind unverzichtbar. „Sie werden alle einen Kopf größer, wenn sie auf der Bühne stehen“, freut sich Dirk Volkwein über das gesteigerte Selbstbewusstsein der Schüler. In Zukunft können sie  noch besser üben; ihre Mimik und Bewegungen im Spiegel überprüfen.

Auch Theaterbesuche im Apollo Theater oder bei der Freilichtbühne sind beliebt – weil sie etwas Besonderes sind, den Lehrern Themen für den Unterricht bieten und alle motivieren. Um die Leiterin der AG, Lehrerin Jutta Ahmady, hat sich ein ganzes Team gebildet. Der Spiegel ist bereits für die Vorbereitung weiterer Veranstaltungen eingeplant: Beim Maifest am 21. Mai wird es eine orientalische Tanzaufführung geben und kurz darauf wartet der Abschlussball.

Die Schule sei gewiss gut ausgestattet, so Volkwein, doch er sehe auch, was ohne Spenden fehlen würde. Genau das, wobei Lehrer neue Anschaffungen gezielt an die Bedürfnisse der Schüler anpassen. Horst Uebach ist sicher: „Wenn meine Schwester jetzt zuguckt, wird sie sich freuen.“ Den Spiegel kann man einklappen und wegrollen, doch bei aller Begeisterung werden diese Funktionen wohl vorerst ungenutzt bleiben.


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen