Büschergrund. Auch in diesem Jahr verzichtet die IBF GmbH auf Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner und spendet die Summe von 6.000 Euro zwei heimischen Einrichtungen. Über je 3.000 Euro freuen sich das Kinderhospiz Balthasar und die DRK-Kinderklinik. „Wir haben uns bewusst für zwei Einrichtungen hier in der Region entschieden“, erklärte IBF-Geschäftsführer Jörg Bitterlich bei der Übergabe der Spendenschecks an der Freudenberger Bruchstraße. Da beide Einrichtungen auf Spenden angewiesen seien, komme das Geld den Menschen hier vor Ort zu Gute.

„Wir werden von dem Geld einen weiteren Patientenmonitor anschaffen“, freute sich Bettina Kowatsch von der DRK-Kinderklinik. Das sei schon eine stolze Summe und nicht selbstverständlich, betonte auch Lisa-Marie Vetter vom Kinderhospiz: „Da wir uns zu 50 Prozent aus Spenden finanzieren, wäre unsere Arbeit ohne solche Unterstützung nicht möglich.“ Ebenfalls unterstützt werden mit der Spende auch die wöchentlichen Besuche der Klinikclowns, die sowohl im Hospiz als auch in der Kinderklinik für ein wenig Ablenkung bei den Kindern und Jugendlichen sorgen.

Foto: Privat  -  Spendenübergabe am IBF-Firmensitz an der Büschergrunder Bruchstraße v.l. an Bettina Kowatsch von der Kinderklinik, Catharina Dornseifer, Assistentin der Geschäftsführung, IBF-Geschäftsführer Jörg Bitterlich (Mitte) und Lisa-Marie Vetter und Martha Lehmann (4. und 5.v.l.) vom Kinderhospiz

 

181205klaas pitsch fibu

180207vwschneider

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen