181005awokita

Freudenberg. „Kinder sind von Natur aus experimentierfreudig und wissbegierig, sie haben ein großes Interesse am Entdecken, Lernen und Forschen. Genau an diesem Punkt setzt unser pädagogisches Konzept einer MINT-Kita an“, erklärt Christiane Mohl, Abteilungsleiterin beim AWO Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe. Sie freut sich, dass nun schon die zweite Mint-Kita der AWO, neben der bereits bestehenden Kita Einrichtung in Dreis-Tiefenbach ihre Pforten geöffnet hat. Hier soll es genau wie in Dreis-Tiefenbach darum gehen, Kinder für MINT-Themen zu begeistern. „Kinder sind von sich aus neugierig. Sie brauchen aber Impulse, um sich den Fragen des Alltags stellen zu können. Wir bieten den Kindern den Raum und die Materialien, damit sie ihrer Neugier im naturwissenschaftlichen Bereich bzw. in den „MINT-Themen“ nachgehen können. Die Förderung geschieht immer ganzheitlich und wird über spezielle Projekte, Experimente oder Waldexkursionen ergänzt. Damit werden Kinder dazu angeregt, teilzunehmen, zu beobachten und zu hinterfragen“, erklärt Christiane Mohl ein Teil des Konzeptes. Nicole Reschke, Bürgermeisterin der Stadt Freudenberg konnte sich jetzt bereits ein umfassendes Bild von der pädagogischen Ausrichtung der AWO-Kita machen, die seit dem 1. August geöffnet ist und bis zum geplanten Neubau gegenüber des Schulzentrums in Büschergrund noch in einer Übergangslösung am Freudenberger Marktplatz untergebracht ist. Auch Horst Uebach, Vorsitzender des AWO Ortsvereins Freudenberg, zeigte sich begeistert von dem Konzept und sagte den Kita-Mitarbeitern jegliche Unterstützung von Seiten des Ortsvereins zu.

„Dieser neue Kindergarten ist für Freudenberg eine zentral gelegene und wichtige Einrichtung“, unterstreicht Landrat Andreas Müller, der als Chef der Kreisverwaltung für die Kindertagesbetreuung in Siegen-Wittgenstein (außerhalb der Stadt Siegen) zuständig ist. Der Landrat bedankt sich bei der AWO für ihr großes Engagement – gerade auch in der MINT-Bildung: „Für uns als Industrieregion Nr. 1 in NRW ist es wichtig, Jungen und Mädchen schon möglichst früh für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Denn sie sind die Fachkräfte von morgen, die unsere Unternehmen händeringend brauchen!“

Die neue MINT-Kita der AWO verfügt über Gruppen- und Nebenräume für 65 Kinder sowie einen Mehrzweckraum. Gestartet wird aber erst einmal mit zwei Gruppen und einer Gast-Kita, der AWO-Kita Dirlenbach, deren Neubau in Oberfischbach entstehen soll. Für das diesjährige Kindergartenjahr kann die neue MINT-Kita 35 Kinder aufnehmen, wovon bis zu 15 U3-Plätze vorgehalten werden können. Baulichen Maßnahmen zur Errichtung der Übergangskita, die so genannten „Herrichtungskosten“, wurden vom Kreis Siegen Wittgenstein übernommen. Aktuell besuchen 25 Kinder die Einrichtung, einige wenige Plätze sind noch zu vergeben. Insgesamt wurden sieben neue Arbeitsplätze durch die neue Kita geschaffen, davon drei Teilzeitkräfte. Am Samstag, 13. Oktober, lädt die MINT-Kita, die unter der Leitung von Stefan Feldmann steht, alle interessierten Besucher ab 10 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ in die Straße „Am Marktplatz 6“ ein.


180207vwschneider

 



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen