Bühl. Seit dem vergangen Samstag ist der Fernblick vom Ischeroth auch mit einem fest installiertem Fernrohr zu erleben. Der Heimatverein Bühl übergab am schönsten Platz der oft bewunderten Aussicht, ein professionelles Stand-Aussichtsfernrohr an Wanderer, Spaziergänger oder den Bürgern. "Sogar das Krönchen in Siegen ist jetzt vom Ischeroth aus gut erkennbar“, so schwärmte Vereinsvorsitzende Antje nach einem „Eröffnungsrundblick“.

Das auch an die wandernden Kinder gedacht war, zeigte sich durch die extra angebrachte Gitterstufe am Fuß des Stativs. So hat der neue Rundwanderweg "B1" um Bühl einen neuen Höhepunkt in der Wegstrecke. Das neue Aussichtsfernrohr funktioniert ohne Geldeinwurf. Bei dem am Wochenende herrschenden klaren Sommerwetter konnte man auch bis in den Westerwald schauen.

"Wir hoffen, dass es unzerstört den Wandergästen und Besuchern eine echte Bereicherung ist und einen Besuch auf dem weithin sichtbaren Höhenring noch attraktiver macht", wünscht sich der so aktive Heimatverein.

Foto: Henning Prill

 

180914musical 


180207vwschneider

 



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen