180509luedenscheid

Freudenberg. Besser hätte der Einstand von Trainer Dirk Martin beim Fußball-Bezirksligisten Fortuna Freudenberg gar nicht verlaufen können. Der Betzdorfer, der am vorigen Wochenende die Nachfolge des zurückgetretenen Maik Wolf angetreten hatte, feierte im Nachholspiel des 19. Spieltags einen 3:1 (2:1)-Erfolg über Rot-Weiß Lüdenscheid.

Nach nur neun Minuten durften die Schützlinge von Dirk Martin und Dominic Solms erstmals jubeln, als Steffen Freitag aus gut 16 Metern einen schönen Pass von Enes Cimen direkt verwertete. Nur knapp zwei Minuten später stand aber wieder alles auf Anfang, als eine Kopfball-Rückgabe von Manuel Söhler auf Keeper Maxi Schuppener völlig misslang und Richard Dissing zum 1:1 ausglich. In der 29. Minute traf Nico Dreisbach zur 2:1-Führung, als er einen von RWL-Keeper Jan-Niklas Reischel an Steffen Freitag verschuldeten Foulelfmeter verwandelte. In der zweiten Hälfte mussten die Fans lange warten, ehe sie wieder echte Torchancen zu sehen bekamen. In der 81. Minute war es Steffen Heimel, der einen schönen Pass von der linken Seite trocken zum 3:1-Endstand vollstreckte.

Mit dem Sieg über die Bergstädter haben die Fortunen die Basis für einen erfolgreichen Saisonendspurt gelegt. Bereits am kommenden Sonntag, 15 Uhr, ist Tabellenschlusslicht Phoenix Halver zu Gast in der HF-Arena.


180207vwschneider

 



Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen