Freudenberg. „Als Kind habe ich oft neben der Dampfmaschine gespielt und den Maschinisten Onkel Fritz bewundert, wie er seinen Kautabak kunstvoll an die Wand spuckte“. Gerhard Kritzler war schon als Kind von dieser großartigen Technologie des neuen Industriezeitalters fasziniert – und blieb der historischen, 1904 gebauten Dampfmaschine, dem Herzstück des Technikmuseums Freudenberg, sein ganzes Leben lang verbunden.

Auch für den in den 1980iger Jahren gegründeten „Verein zur Erhaltung der Dampfmaschine Freudenberg e. V.“ setzte er sich mit viel Enthusiasmus und Herzblut ein. 1988 übernahm er den Vereinsvorsitz. Als in den 1990er Jahren darum ging, ob und wie man die unter Denkmalschutz stehende Dampfmaschine in ein neues Museum, das heutige Technikmuseum Freudenberg, integrieren könne, brachte er sein Know-how mit Rat und Tat ein. Gerhard Kritzler war „Mann der ersten Stunde“ im neugegründeten Verein „Freunde historischer Fahrzeuge Freudenberg e. V.“ und begleitete den Bau des Museums und die Restaurierung der Dampfmaschine intensiv. Zur die Erfolgsgeschichte des Technikmuseums trug sicher auch bei, dass Gerhard Kritzler als Vorstandsmitglied des Museumsfördervereins im Jahr 2002 10.000 Euro aus der Fördervereinskasse an den neugegründeten Verein überreichte.

2012 entstand die Idee eines Erweiterungsbaus am Technikmuseum, mit großem, ganzjährig nutzbaren Multifunktionsraum und modern ausgestatteter Lehrwerkstatt. Gerhard Kritzler, als Unternehmer und Maschinenbauingenieur neuen Ideen und zukunftsweisenden Technologien immer aufgeschlossen, beriet den Vereinsvorstand von den ersten Überlegungen an und wurde Mitglied im Lenkungskreis für das Bauvorhaben. Darüber hinaus half er bei der Finanzierung des Vorhabens, indem er einen bedeutenden Betrag aus seinem Privatvermögen an den Verein spendete. Leider konnte er die Eröffnung des Anbaues im Jahr 2015 nicht mehr erleben – Gerhard Kritzlerer verstarb am 26. August 2013 im Alter von 78 Jahren.

In bester Erinnerung ist Gerhard Kritzler, der Mann mit dem roten Schal, allen Vereinsmitgliedern und Verantwortlichen im Technikmuseum bis heute. In memoriam an dieses bedeutende Vereinsmitglied hat die Mitgliederversammlung des Vereins „Freunde historischer Technik e. V.“, dem Trägerverein des Technikmuseums, in einer kürzlich erfolgten Mitgliederversammlung beschlossen, den bisherigen SpielRaum, den großen Multifunktionsraum im Neubau des Museums, in Gerhard Kritzler-Saal umzubenennen.

Foto: Museum

 

181205klaas pitsch fibu

180207vwschneider

 


Kalteich Fensterbau


FotoExpress


sparkasse start


McPlay2

Irle2017 01



Kontakt zur Redaktion: Freudenberg Online • Bahnhofstraße 12 • 57258 Freudenberg • Tel. 02734/20910 • redaktion@freudenberg-online.de

Impressum • Datenschutzerklärung • Datenschutzerklärung Werben auf Freudenberg Online

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen