Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

160930fortuna

Freudenberg. Das war nicht nur ein wichtiger Punkt für die Psyche, sondern das deutliche Zeichen, dass die Bezirksliga-Kicker von Fortuna Freudenberg richtig guten Fußball spielen können. Im Freitagabendspiel trotzten die Jungs von Trainer Maik Wolf dem Tabellendritten ein torloses Unentschieden ab. Die Sauerländer aus Listernohl-Windhausen-Lichtringhausen kamen mit der Empfehlung von sechs Bezirksliga-Siegen in Folge in die HF Arena, wovon sich die bislang punktlose Fortuna-Mannschaft aber keineswegs beeindruckt zeigte. Im Gegenteil: Sie hielt der spielerisch leichten Überlegenheit der Gäste mit viel Willen und Kampfkraft entgegen. Vor recht stattlicher Zuschauerkulisse agierten die Fortunen deutlich planvoller als in den letzten Begegnungen: Manuel Jung sorgte in der Defensive für die nötige Sicherheit; im Mittelfeld machte sich das Bezirksliga-Comeback von Andi Rehband deutlich bemerkbar und vorne sorgten Enes Cimen und Mohamed El Ayouchi bisweilen für mächtig Betrieb im Strafraum. Die Gäste kamen vor allem bei unnötigen Ballverlusten vor das Fortuna-Tor, fanden aber auch hier in Keeper Maxi Schuppener stets ihren Meister.

Gut zehn Minuten nach dem Seitenwechsel hatten die Zuschauer - sofern Fans der "Oranjes" - den Torschrei schon auf den Lippen; aber der Ball prallte aus kurzer Distanz erst gegen den Pfosten und wurde im Nachsetzen von LWL-Schlussmann Ingmar Klose entschärft. Die Partie wurde zwar nicht besser, aber umso spannender: Die Wolf-Schützlinge erspielten sich jetzt deutliche Feldvorteile; vor dem Strafraum fehlte aber dann bisweilen die Initialzündung für den entscheiden Pass oder Torabschluss. Schrecksekunde dann in der 81. Minute: Nach einem Freistoß kam Ingmar Klose weit aus seinem Kasten heraus und prallte dabei mit Niklas Kursch zusammen. Während der Fortuna-Youngster nach kurzer Pause wieder stand, musste der LWL-Keeper mit einer schweren Schulterverletzung den Platz räumen. An dieser Stelle wünschen wir Ingmar natürlich gute Besserung und schnelle Genesung. Aus der personellen Schwächung konnten die Flecker kein Kapital schlagen, auch wenn sie bis zum Schlusspfiff aufopferungsvoll kämpften. Am Ende blieb ein 0:0 stehen, das sich zumindest ansatzweise wie ein Sieg anfühlte.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Sommer ab0103


 

Schneider Seelbach Kia


 

201126bikestore


Ukraine-Hilfe

Ukraine Flagge Auf dieser Seite gibt es offizielle und aktuelle Informationen der Stadt Freudenberg.


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang