Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. (02.10.2021) Zu einem Großeinsatz wurden am frühen Freitagabend alle Einheiten der Jugendfeuerwehr der Stadt Freudenberg auf die Wilhelmshöhe alarmiert. Bei der Firma Wieds Ecochem AG in der Gewerbestraße war es nach Feierabend durch ein Versehen des Wachdienstes des Unternehmens zu einer folgenschweren Verpuffung gekommen. Durch den Brandausbruch auch auf den angrenzenden Wald und die starke Rauchentwicklung wurden zwei Mitarbeiter in einem Schuppen am Rande des Werksgeländes eingeschlossen. Unglücklicherweise wurde auch vor dem Verwaltungsgebäude der Firma eine Person verletzt, die während des Reifenwechsel nach einer Panne durch die Wucht der Verpuffung auf dem Werksgelände unter ihem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Die jungen Wehrleute der Jugendfeuerwehreinheit des 3. Zuges übernahmen zusammen mit der Jugendfeuerwehr Alchen die Brandbekämfung der Fässer und des Waldes auf der rückwärtigen Seite des Firmengeländes und führten zügig - mit speziellen Atemschutzgeräten - die Menschrettung der bewußtlosen Wachdienstmitarbeiter aus dem Schuppen durch.

Gleichzeitig übernahmen die Jugendfeuerwehreinheiten Oberholzklau/Bühl und Lindenberg die Rettung der unter dem Pkw eingeklemmten Person und richteten eine Verletztensammelstelle für alle Betroffenen ein. Die Jugendfeuerwehr Freudenberg Gruppe I sorgte für die Wasserversorgung bis zu den Einsatzorten und beteiligte sich ebenfalls an der Brandbekämpfung.

Die fast 60 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren mit ihren über 20 Betreuern zeigten den sehr zahlreich erschienen Zuschauern äußerst eindrucksvoll, wie schlagkräftig und hoch motiviert der Feuewehrnachwuchs nach der fast zweijährigen Pandemie-bedingten Auszeit den Wiedereinstieg in ein - hoffentlich - normales Feuerwehrleben geht.

Stadtjugendfeuerwehrwart André Hess und der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Freudenberg, Maik Rother, dankten allen Beteiligten für diese gelunge und, schon fast traditionell von Fischer Pyrotechnik in Szene gesetzte, actionreiche Einsatzübung. Insbesondere Jugendfeuerwehrwart Fabian Kläs, der sich dieses gesamte Szenario ausgedacht und ausgearbeitet hat, wurde gedankt, aber auch besonders der Firma Wieds Ecochem AG als ständiger Freund und Partner der Feuerwehr Freudenberg wurde für die Unterstützung und Zurverfügungstellung des Werksgeländes gedankt.

Auch Freudenbergs zweiter stellvertrender Bürgermeister, Alexander Held, überbrachte einen Gruß aus Rat und Verwaltung und dankte den Nachwuchsfeuerwehrleuten für ihr tolles Engagement und ihr Durchhaltevermögen in der langen Pause der Coronapandemie. Anschließend konnte Alexander Held den Einheitsführern der Jugendfeuerwehreinheiten Freudenberg Gruppe I, Oberholzklau/Bühl und Lindenberg jeweils Ehrenurkunden des NRW-Innenministers Herbert Reul zum 25-jährigen Bestehen der Einheiten übergeben.

Zum Abschluss gab es für die Akteure im Feuerwehrgerätehaus Büschergrund Würstchen vom Grill und Softdrinks.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Winter2 ab0111


 

180207vwschneider


 

201126bikestore


Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 01.12.2021

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 100

Als genesen entlassen: 81

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 4/1

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 1077

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 64

7-Tages-Inzidenz: 201,1

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.


 

Terbeck Vorlage


 

211124konzert zwischentoene


 

211109basketball


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang