Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

210531fizFreudenberg. Die neueste Ausgabe von „Freudenberg im Zeitgeschehen“ hat die Druckerei verlassen und wird nun durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der örtlichen Heimatvereine verteilt. Der Titel des Schwerpunktthemas lautet „Borkenkäfer bedroht Freudenberger Wälder“. Darin beschäftigen sich unter anderem die beiden Freudenbenberger Revierförster Uta Birkhölzer und Martin Lentrup mit der dramatischen Situation der Waldflächen in unserer Stadt. Für Försterin Uta Birkhölzer ist klar: „Wald ist der beste Klimaschützer“. Und deshalb wird viel für eine nachhaltige Aufforstung getan. Der Kahlschlag der durch den Borkenkäfer geschädigten Fichten sorgte für ein völlig verändertes Landschaftsbild und dokumentiert den Klimawandel vor Ort.

In der FiZ-Sommerausgabe setzt Teo Schwarz aus Oberfischbach seine Betrachtungen über die kirchlichen Verhältnisse im 16. und 17. Jahrhundert fort. Er greift darin überlieferte Ereignisse von Kirchenvisitationen in Oberfischbach, Oberholzklau und Freudenberg auf. Auf die über 100-jährige Geschichte der Gärtnerei Irle in Büschergrund geht Rolf Irle ein. Wieder sorgen kleine Textbeiträge „Voa fröher“ (Büscher Anekdoten von Berthold Ising) und „Sejje moal ahn“ (Flecker Geister von Jutta Hoffmann) für Lesespaß.

Günter Schneider aus Büschergrund sorgt erneut dafür, mit einer kleinen Geschichte die hiesige Mundart zu verstehen: „M´r schwätzen wierer Platt“ (Eine ganz wichtige Sache). Die FiZ-Redaktion ruft dazu auf, den Begriff Heimat nicht zu missbrauchen. Er dürfe nicht für „Ausgrenzung“ stehen, so positionierte sich ebenfalls der Westfälische Heimatbund. Das FiZ-Titelfoto der Ausgabe 1/2021 erinnert an die 525-Jahr-Feier der Stadt Freudenberg im Jahre 1981, die nun auch schon wieder 40 Jahre zurückliegt.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Winter2 ab0111


 

211208schneider


 

201126bikestore


Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 18.01.2022

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 107

Als genesen entlassen: 213

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 6/8

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 1726

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 89

7-Tages-Inzidenz: 376,0

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.


 

220117AnkündigungBasketball


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang