Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

Freudenberg. Die „Na und“-Gruppe des AWO Ortsvereins Freudenberg stellte im März und Februar 2021 ein sehr interessantes Inklusionsprojekt, den „Hoffnungsschimmerweg“, vor. Kinder und Jugendliche, mit und ohne Handicap, malten und zeichneten Bilder von ihren Vorstellungen und Wünschen nach der Corona-Pandemie und erhielten daraufhin ein überwältigendes öffentliches Feedback. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Freudenberg waren ebenfalls daran beteiligt, weshalb die Bilder zukünftig an der Gesamtschule ausgestellt werde.

Bei der Übergabe der Bilder an Schulleiter Reto Stein und Jens Schunke-Galley (Stellvertretender Schulleiter) am vergangenen Freitag war die Begeisterung der Projektleiterin Bettina Schomers sofort zu spüren. Sie erzählte von der gelebten Inklusion in ihrer Gruppe und von der Vielfalt der Menschen, die für die beteiligten Jugendlichen an diesem Projekt „ganz normal“ sind. Ebendiese beiden Leitgedanken finden sich auch in den Bildern des „Hoffnungsschimmerwegs“ wieder. Alle Kinder und Jugendliche, mit oder ohne Handicap, freuen sich auf gelebte Gemeinschaft, Freizeit mit ihren Freunden und auf Ausflüge mit ihren Familien nach der Pandemie. Die Gesamtschule Freudenberg freut sich über die Ausstellung der Bilder in der Schule, weil die genannten Themen ebenfalls im Schulkonzept „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verankert sind und weiter verfolgt werden.

Die „Na und“-Gruppe existiert mittlerweile seit fünf Jahren und wurde von Bettina Schomers und Regina Bachmann gegründet. Zunächst waren es Freunde der Kinder der Familien Schomers und Bachmann in Freudenberg, die sich Inklusionsprojekten widmeten. Nach und nach schlossen sich weitere Freunde, Kinder und Familien an und so wuchs die Gruppe auf rund sieben Familien mit derzeit elf Kindern und Jugendlichen an. Später traten sie dem AWO Ortsverein Freudenberg bei und erhielten im Jahr 2019 den 3. Platz beim „Heimatpreis NRW“. Gemeinsam veranstalten sie Projekte und gemeinsame Nachmittage. Kinder mit oder ohne Handicap sind stets willkommen.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Winter2 ab0111


 

180207vwschneider


 

201126bikestore


Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 01.12.2021

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 100

Als genesen entlassen: 81

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 4/1

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 1077

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 64

7-Tages-Inzidenz: 201,1

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.


 

Terbeck Vorlage


 

211124konzert zwischentoene


 

211109basketball


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang