Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. Rund einen Monat vor dem Deutschen Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund laufen auch bei der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das sozial-diakonische Werk mit Sitz in Freudenberg ist mit einem Stand beim so genannten „Markt der Möglichkeiten“ in den Westfalenhallen vertreten. Bei einem Vorbereitungstag informierten jetzt Pfr. i. E. Christian Wagener (Referent für Seelsorge/Fortbildung) und Henning Siebel (Referent für Öffentlichkeitsarbeit) das rund 20-köpfige Friedenshort-Team über alle Details des Kirchentagauftritts.

Die Losung des Kirchentags „… was für ein Vertrauen“ (2. Kön. 18,19) ist dabei der Leitgedanke. Der alttestamentliche Vers entstammt den Berichten über den gottesfürchtigen König Hiskia und die wundersame Verschonung Jerusalems, welches assyrischen Angriffen trotzte. „Das Leitwort ist reich an Bezügen zur Gegenwart und zu aktuellen Fragen“, führte Pfr. i. E. Wagener aus. Gerade die heutigen medialen Möglichkeiten offerierten viele Vertrauensangebote – seien es die Freunde auf Facebook und das Vertrauen auf „Likes“, die Online-Umfragen und Internet-Rankings. „Aber was geschieht, wenn Vertrauen auf die Probe gestellt wird, zum Beispiel in existenziellen Krisen?“, fragte Pfr. i. E. Wagener. Als Christen gelte für uns die Einladung Jesu: Verlass Dich auf mich! Für den Friedenshort biete das Leitwort zudem gute Anknüpfungspunkte. In der täglichen sozial-diakonischen Arbeit gehe es heute häufig um junge Menschen, deren Vertrauen oft erschüttert worden sei – zum Beispiel zu anderen Menschen, zur eigenen Familie oder auch zu sich selbst. Junge Menschen zu befähigen, wieder Vertrauen haben zu können, gehöre zu den wesentlichen Zielen.

„Worauf du dich verlassen kannst!“ Mit dieser Ableitung aus der Kirchentagslosung wird der Friedenshort an seinem Stand eine kreative Beteiligungsmöglichkeit anbieten. „Unsere Erfahrung bisheriger Kirchentagsauftritte hat gezeigt, dass es jedes Mal bei den Besucherinnen und Besuchern sehr gut ankam, sich nicht nur informieren zu können, sondern selbst aktiv zu werden“, erläuterte Henning Siebel. Wem schenke ich mein Vertrauen? Diese Frage kann gestalterisch mit „Vertrauensbildern“ beantwortet werden. Hierzu liegen quadratische Platten aus Karton und diverses Zeichenmaterial bereit. Es ist außerdem möglich, das fertige Bild auf einer Ausstellungsfläche im Stand zu präsentieren. Wer nicht selbst malen möchte, kann auch aus fertigen Symbolbildern zu Institutionen, gesellschaftlichen Werten und Ähnlichem wählen. Als kleines „Gimmick“ können sich die Besucher zusammen mit ihrem Bild und mittels einer so genannten Foto-Box selbst fotografieren.

Natürlich erfährt man auf Info-Tafeln und Materialien Näheres zur sozial-diakonischen Arbeit. Zu finden ist die Evangelische Jugendhilfe Friedenshort in Halle 5 der Westfalenhallen (Stand-Nr. A-01), vom 20.6. bis 22.6., jeweils von 10:30 Uhr bis 18:30 Uhr.

200809fischer


 


2021 Containerdienst Winter2 ab0111


 

211208schneider


 

201126bikestore


Corona aktuell

Corona Button

Daten vom 27.01.2022

Neu gemeldete Infektionen Kreisgebiet: 770

Als genesen entlassen: 25

Freudenberg (neu erkrankt/genesen): 58/2

Aktuell Infizierte im Kreisgebiet: 4131

Aktuell Infizierte in Freudenberg: 229

7-Tages-Inzidenz: 1246,9

Alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung und das Terminbuchungsportal für die Impfstellen finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/impfen. Hilfe gibt es während der Dienstzeiten der Kreisverwaltung auch in der Impfhotline unter 0271 333-2171 und -2172.


 

220117AnkündigungBasketball


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang