Kontakt zur Redaktion: E-Mail: info@freudenberg-online.de | Tel.: 0170/7742312

 

Freudenberg. (21.09.2022) Der SV Fortuna Freudenberg hat sich mit einem 9:8 (1:1, 0:0)-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen die SG Mudersbach-Brachbach in der zweiten Runde des Krombacher Kreispokals durchgesetzt. Die gerade einmal 27 Zuschauer in der HF-Arena mussten aber lange mit ihrem Team zittern, ehe der Einzug ins Achtelfinale feststand. Im ersten Durchgang tat sich nicht wirklich viel im Duell der Bezirksligisten. Fortuna-Coach Dominic Solms ließ mehrere Leistungsträger zunächst auf der Bank und musste auf gleich mehrere Stammkräfte verzichten. Auch die Gäste kamen nicht in Bestbesetzung ins Wendingtal.

Nach der torlosen ersten Hälfte tat sich auch im zweiten Durchgang lange nichts. In der 69. Minute setzte sich SG-Kapitän Mathis Füllengraben in zentraler Position durch, umkurvte die Fortuna-Abwehr und schob den Ball unter Johannes Engel zur Mudersbacher Führung ins Tor hindurch. Die Flecker zogen zwar das Tempo an, blieben aber meist vor dem Strafraum stecken. Als die Gäste schon zum Jubeln ansetzen wollten, gelang dem eingewechselten Eike Moll in der zweiten Minute der Nachspielzeit doch noch der Ausgleichstreffer aus kurzer Distanz.

Im direkt anschließenden Elfmeterschießen stand es auch nach jeweils fünf Schützen noch Unentschieden. Erst beim siebten Elfmeter war Fortuna-Keeper Johannes Engel auf dem Posten. Als dann Tom Weinstock traf, war der Jubel auf Flecker Seite groß. Am 26. Oktober stehen sie im Achtelfinale des Kreispokals. Am kommenden Sonntag ist allerdings zunächst Liga-Alltag angesagt - mit einem Auswärtsspielt ausgerechnet bei der SG Mudersbach-Brachbach.

Aktuelle Termine

200809fischer


 


2021 Containerdienst Sommer ab0103


 

Schneider Seelbach Kia


 

201126bikestore


Anzeige Eon Oktober 2022


 

22 09 15 Basar


 

Slusalek


McPlay2

sparkasse start


Zum Seitenanfang